Über die Jahrhunderte hat die Antarktis viele Menschen in ihren Bann gezogen. Forscher, Abenteurer, Seemänner, Walfänger und Wissenschaftler, sie alle hatten eines gemeinsam: Sie waren bereit, den extremen Bedingungen zu trotzen, um ihr Ziel zu erreichen.

Das höchste aller angestrebten Ziele war es, den Mittelpunkt dieses menschenfeindlichen Kontinentes zu betreten – den Südpol.

Amundsen am Südpol - 14.12.1911

Die Überwindung von eisiger Kälte, berstendem Packeis, gewaltigen Stürmen und die unendlich empfundene Polarnacht bildeten eine ungeheure Herausforderung. Die Eroberung durch den Norweger Roald Amundsen im Jahre 1911 war ein Höhepunkt des vorigen Jahrhunderts. Vor ihm als auch nach ihm hatten es viele versucht und sind dabei umgekommen. Eindrucksvoll und unvergesslich waren ihre Kühnheit und Ausdauer.